• Anna

Newsadu, Newsadoo – äh, bitte was?

Das erste Mal beim neuen Arzt. E-Card schon abgegeben, Formalitäten wie die Handynummer fehlen noch. Und, ach ja: Die Frage nach meinem Arbeitgeber.


Nordpol, Emil, Wilhelm, Siegfried, Anton, Dora, zweimal Otto


"Newsadoo", sage ich dann und nach einem kurzen Moment stellt sich bei meinem Gegenüber auch wieder Verwirrung ein, die sich auch hinter keiner Mund-Nasen-Schutz-Maske verstecken lässt. Also setze ich schnell die Erklärung hinzu: "News wie Nachrichten, A, D, Doppel-O."





Wir machen News


Für alle, die keine Sprachwissenschafter:innen sind, gibt es ehrlicherweise keinen hörbaren Unterschied zwischen "Newsadoo" und "Newsadu". Die Schreibweise erklärt sich aber durch die Bedeutung: "Wir sind Newsadoer, wenn man so will. 'Doer' ist Englisch für 'Macher' oder 'Macherin' – jede:r von uns ist also 'Nachrichtenmacher:in'", so unser CEO David Böhm. Er ist außerdem Co-Founder des österreichischen Wirtschafts- und Lifestylemagazins 'Die Macher'. Na, klingelt's?

Genug Theorie. Du willst dir Newsadoo mit Doppel-O mal ansehen? Die App gibt's hier zum kostenlosen Download: